Segen für alle Menschen

Statement der Jugend unserer Gemeinden

“Wir erleben unsere Gemeinden in Bickendorf, Ehrenfeld und Ossendorf als vielfältig.
In unserer Arbeit für und mit Kindern und Jugendlichen leben wir jeden Tag Gemeinschaft – aller Menschen. Für uns ist es selbstverständlich, dass Diskriminierungen aufgrund der Sexualität, des Geschlechts, des Aussehens oder der Herkunft keinen Platz haben. 

Deswegen sprechen sich die Jugendverbände in Ehrenfeld klar gegen die Absage der römischen Glaubenskongregation, gleichgeschlechtliche Partnerschaften zu segnen, aus. Wir sind über die Absage nicht schockiert, wir sind wütend.

Das ist nicht hinnehmbar und nicht zu verhandeln. Die Gleichheit aller Menschen ist nicht nur im deutschen Grundgesetz geschützt, sondern auch in den weltweit geltenden Menschenrechten verankert. Die Verweigerung des Segens ist offen diskriminierend und feindlich gegenüber gleichgeschlechtlichen Menschen, die sich den Segen Gottes für ihre Partnerschaft wünschen.

Jeder Mensch ist als Ebenbild Gottes geschaffen worden und so von Gott gewollt, somit stellt jede*r eine Bereicherung zum Gesamtentwurf der Schöpfung dar, egal welcher Sexualität oder Geschlechts.

Darum werden wir uns weiterhin für eine offene und vielfältige Kirche einsetzen und freuen uns, wenn wir bei vielen Menschen aus der Gemeinde Unterstützung finden und ein Zeichen setzen können.

Wir sehen, dass sich das Pastoralteam in Ehrenfeld, Bickendorf und Ossendorf für die Akzeptanz von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften einsetzt und wünschen uns dieses Engagement auf allen Ebenen der Kirche. Dazu gehört neben der Segnung, der Einsatz für Respekt und Gleichbehandlung aller Menschen, sowie dies auch nach außen hin zu kommunizieren. Lasst uns zusammen Farbe bekennen!”

  

für den DPSG Stamm Helios Ehrenfeld der Vorstand
Sarah Will, René Frommont und Horst Esser
KjG an St. Rochus
Ministrant:innen in BiOs
KjG St. Barbara